Translated article: Überzeugungen von Therapeuten in Bezug auf Exposition: Entwicklung einer deutschen Version der Therapist Beliefs about Exposure Scale

2018-07-10T12:41:40Z (GMT) by Becker S. Witthöft M. Klan T.
Hintergrund: Die Expositionstherapie gilt als wirksame Methode zur Behandlung von Angststörungen, jedoch werden in der Literatur nur geringe Anwendungshäufigkeiten berichtet. Negative Überzeugungen von Therapeuten hinsichtlich Exposition können ein Grund hierfür sein. Probanden und Methoden: Um die Erforschung von diesen Überzeugungen auch im deutschsprachigen Raum zu ermöglichen, wurde die Therapist Beliefs about Exposure Scale ins Deutsche übersetzt (TBES-G). Anhand einer Stichprobe von Verhaltenstherapeuten (N = 209; davon n = 105 bereits approbiert und n = 104 in Ausbildung) wurden die psychometrischen Eigenschaften ermittelt. Ergebnisse: Die TBES-G zeigte eine 2-Faktoren-Struktur und eine gute interne Konsistenz sowohl für die Gesamtskala (α = 0,87) als auch für die beiden Subskalen (α = 0,80). In einer Substichprobe (n = 184) fanden sich Hinweise auf eine konvergente Validität bei Panikstörung und Agoraphobie. Negative Überzeugungen bezüglich der Expositionstherapie waren positiv korreliert mit der Angabe von Hinderungsgründen für die Anwendung und negativ korreliert mit der Anzahl der eingesetzten Durchführungsmodalitäten von Exposition. Schlussfolgerungen: Die Ergebnisse deuten auf ein reliables und valides Messinstrument zur Erfassung von Überzeugungen bei Therapeuten bezüglich Exposition hin. Als nächster Schritt wäre es wichtig, sowohl die Stabilität der Skala als auch die Frage zu erforschen, inwieweit negative Überzeugungen die Durchführung von Expositionstherapien verhindern.